Böhmerstraße 3, 60322 Frankfurt am Main

Ihre Scheidungsanwältinnen in Frankfurt

Damit wirksam ein Scheidungsantrag beim zuständigen Gericht eingereicht werden kann, müssen Sie sich von einem Rechtsanwalt vertreten lassen. Ein Scheidungsverfahren ohne Rechtsanwalt durchzuführen, ist in Deutschland nicht möglich. Es ist ratsam sich im Rahmen einer Scheidung von einem versierten Fachanwalt für Familienrecht vertreten und beraten zu lassen.

Voraussetzung für die Scheidung ist das Scheitern der Ehe. Vom Gesetzgeber wird die Ehe als gescheitert betrachtet, wenn die Eheleute mindestens seit einem Jahr getrennt von Tisch und Bett leben. Dies ist die Grundvoraussetzung für das Scheitern der Ehe.

Idealerweise leben die Eheleute während des Trennungsjahres in separaten Wohnungen. Allerdings kann auch ein Getrenntleben in der gleichen Wohnung den Anforderungen an das Trennungsjahr genügen. Das Verkürzen des Trennungsjahres ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Voraussetzung für eine Scheidung

Weitere Voraussetzung für eine Scheidung sollte entweder die Zustimmung eines Ehegatten sein oder das Trennungsjahr ist bereits drei Jahre abgelaufen. Liegt das Trennungsjahr mehr als drei Jahre zurück, ist die Zustimmung der Scheidung entbehrlich. Details dazu erläutern wir Ihnen als Fachanwälte für Familienrecht gerne in einem persönlichen Gespräch.

Eine einvernehmliche Scheidung ist dann möglich, wenn beide Eheleute dem Scheidungsantrag zustimmen und es keine streitigen Themen über die Scheidungsfolgen gibt. Im Rahmen einer einvernehmlichen Scheidung ist es möglich, dass nur einer der Eheleute von einem Rechtsanwalt vertreten wird und der andere Ehegatte dem Scheidungsantrag zustimmt.

Wir ein Scheidungsantrag gestellt, so findet der Versorgungsausgleich von Amts wegen statt, es sei denn die Ehe war nur von kurzer Dauer oder es liegt ein notarieller Verzichtsvertrag vor.

Nur auf Antrag trifft das Gericht im Rahmen des Scheidungsverfahrens zu weiteren Scheidungsfolgen Regelungen nämlich zum Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt, Zugewinnausgleich, Umgang mit den Kindern, zum Sorgerecht, zur Aufteilung der Haushaltsgegenstände und zur Nutzung der Ehewohnung nach Scheidung.

Für die Beantragung des Scheidungsantrages werden folgende Unterlagen benötigt:

Heiratsurkunde

Geburtsurkunden der gemeinsamen minderjährigen Kinder

Falls vorhanden ein Ehevertrag

Gegebenenfalls eine geschlossene Vereinbarung zur Regelung der Trennungs- und Scheidungsfolgen

Bei Konflikten und Unstimmigkeiten und bei erhöhtem Konfliktpotential raten wir Ihnen dringend an, einen eigenen Fachanwalt für Familienrecht zu mandatieren. Wir beraten Sie dazu gerne im Rahmen eines persönlichen Gesprächs.